Freitag, 3. Februar 2012

Auch Nadeln brauchen ein schönes ZUHAUSE...

Das Nadelkissen ist raz-faz genäht, ausgestopft und mit Wolle abgenäht...

  • Einfach 2 Kreise aus Stoff ausschneiden, rechts auf rechts aufeinanderlegen und rundum füßchenbreit absteppen - dabei eine kleine Öffnung zum Wenden frei lassen.
  • Aus der Nahtzugabe rundum kleine Dreiecke ausschneiden, damit sich der Stoff beim Wenden schön formen lässt.
  • Das Genähte durch die Öffnung wenden 
  • Mit Füllwatte sehr fest füllen
  • Öffnung mit kleinen Handstichen schließen
  • Von der Mitte aus mit einer spitzen, langen Nadel von unten nach oben durchstechen - evtl. einen Knopf mit auffädeln und den Faden straff über den Rand auf die Rückseite ziehen und wieder durch die Mitte von unten nach oben stechen. Am Besten zuerst ein Kreuz arbeiten und dann jeweils dazwischen noch einen Faden einarbeiten. Verknoten - Fertig




Kommentare:

Jana hat gesagt…

Hallöchen.So ein schnelles tolles Nadelkissen genäht.Toll
Ich bin auch für das schnelle.
Schönes Tag und liebe GRüße Jana

Waldmärzchen hat gesagt…

Ja, du hast recht, es ist wunderbar, wenn man innerhalb kurzer Zeit gleich Erfolgserlebnisse hat :)